Werkvergleich: “Der Steppenwolf” und “Der goldne Topf” (Themen)

Wien, Zentralfriedhof, 2009, ©ankehueper
Wien, Zentralfriedhof, 2009, ©ankehueper

  • Menschenbild/Weltbild (Dualismus, Pluralismus, Dialektik …)
    • innere Zerrissenheit, Ich-Dissoziation (zwei Seelen)
    • (klein-)bürgerliche Realität/Philistertum und phantastische Gegenwelt
  • Frauenrolle; das Prinzip/die Idee des Weiblichen
  • Selbstreflexion der Protagonisten
  • Einfluss anderer Menschen auf die Protagonisten, Auswirkungen auf ihr Handeln
  • Metamorphose, Entwicklung
  • Verrücktheit/Krankheit/Leiden bzw. Außenseitertum/Künstler/Intellektueller/Steppenwolf (medizinisch/psychologische versus soziologische Aspekte)
  • Auswege/Heilung/Erlösung (z.B. Versöhnung beider Welten? mit Hilfe von Humor? Poesie? oder Wahl/Ausschalten einer der beiden oder gar beider Welten?)
  • Sinnsuche/Erfüllung im Leben – Verlangen/Begierde/Liebesrausch
  • Suizidgedanken/-anspielungen
  • Vernunft
  • Humor
  • Einbeziehung des Lesers/Spiel mit dem Leser
  • Erzählperspektive/Deutungsvielfalt

©ankehueper

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *