Der goldne Topf 11

Anselmus ist es peinlich, Selbstgespräch geführt zu haben und für betrunken gehalten zu werden

Nun sah er erst wieder deutlich, wo er war, und besann sich, wie ein sonderbarer Spuk ihn geneckt und gar dazu getrieben habe, ganz allein für sich selbst in laute Worte auszubrechen.

verändertes Sehen, Wahrnehmung

Spuk

Bestürzt blickte er die Bürgersfrau an, und griff endlich nach dem Hute, der zur Erde gefallen, um davon zu eilen.

gefallen

Der Familien-Vater war unterdessen auch herangekommen und hatte, nachdem er das Kleine, das er auf dem Arm getragen, ins Gras gesetzt, auf seinen Stock sich stützend mit Verwunderung dem Studenten zugehört und zugeschaut.

Er hob jetzt Pfeife und Tabaksbeutel auf, die der Student fallen lassen, und sprach, beides ihm hinreichend: „Lamentier’ der Herr nicht so schrecklich in der Finsterniß, und vexir’ Er nicht die Leute, wenn Ihm sonst nichts fehlt, als daß Er zu viel ins Gläschen gekuckt – geh’ Er fein ordentlich zu Hause und leg’ Er sich aufs Ohr!“

Der Student Anselmus schämte sich sehr, er stieß ein weinerliches Ach! aus.

Scham

„Nun nun, fuhr der Bürgersmann fort, laß es der Herr nur gut seyn, so was geschieht dem Besten, und am lieben Himmelfahrtstage kann man wol in der Freude seines Herzens ein Schlückchen über den Durst thun.

Rausch

Das passirt auch wol einem Mann Gottes – der Herr ist ja doch wol ein Kandidat.

– Aber wenn es der Herr erlaubt, stopf’ ich mir ein Pfeifchen von seinem Tabak, meiner ist mir da droben ausgegangen.“

Dies sagte der Bürger, als der Student Anselmus schon Pfeife und Beutel einstecken wollte, und nun reinigte der Bürger langsam und bedächtig seine Pfeife, und fing eben so langsam an zu stopfen.

Mehrere Bürgermädchen waren dazugetreten, die sprachen heimlich mit der Frau und kickerten mit einander, indem sie den Anselmus ansahen.

Dem war es, als stände er auf lauter spitzigen Dornen und glühenden Nadeln.

Scham, Spott

So wie er nur Pfeife und Tabaksbeutel erhalten, rannte er spornstreichs davon.

Flucht

Alles, was er Wunderbares gesehen, war ihm rein aus dem Gedächtniß geschwunden, und er besann sich nur, daß er unter dem Hollunderbaum  allerlei tolles Zeug ganz laut geschwatzt, was ihm denn um so entsetzlicher war, als er von jeher einen innerlichen Abscheu gegen alle Selbstredner gehegt.

Der Satan schwatzt aus Ihnen, sagte sein Rektor, und daran glaubte er auch in der That.

Satan

Für einen am Himmelfahrtstage betrunkenen Candidatus theologiae gehalten zu werden, der Gedanke war ihm unerträglich.

Selbstbild; wofür will er denn dann gehalten werden?

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *