Kommentar – domänenspezifische Themen

Deutsch-Abitur in Baden-Württemberg (ab 2021)

Materialgestütztes Argumentieren – der Kommentar

“Die Lernenden sollen das Material nach der Rezeption sowie kritischen Untersuchung für das eigene Schreiben nutzen. Wichtig ist es, dass die Schülerinnen und Schüler das Material strukturiert untersuchen (…). Die Schülerinnen und Schüler erhalten in der Prüfung eine situierte Aufgabenstellung und ein Dossier, wobei die Nutzung in Baden-Württemberg verbindlich sein wird. ‘In der Aufgabenstellung werden folgende Aspekte benannt: Ausgangssituation, Adressaten­bezug, Veröffentlichungsort sowie ein aufgabenbezogenes Handlungsziel’ (IQB). Aufgabe ist es, einen Kommentar zu schreiben, ‘der Zieltext bildet eine lebensweltlich relevante Textsorte ab’ und bezieht sich in der Regel auf die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler sowie auf die Themen Sprache, Literatur und Medien.” (Quelle: www.schule-bw.de – abgerufen am 12.02.2020)

“Die Themen für (…) das Materialgestützte Schreiben werden domänenspezifisch, d.h. zu den Themenbereichen des Deutschunterrichts, sein.”
(Quelle: rp.baden-wuerttemberg.de (PDF) – abgerufen am 12.02.2020)

Im Folgenden werden Ideen für “domänenspezifische Themen” gesammelt:

Literatur:

  • Kanon
  • Wirkung von Literatur
  • Stellenwert des Lesens
  • Aktualität von Klassikern
  • Literaturlesen als Strafmaßnahme
  • Feministische Kunstkritik (traditionelle Rollenmuster, Geschlechterbild)

Sprache:

  • Stellenwert der Rechtschreibung
  • Sprachwandel
  • Sprachpurismus
  • gegenderte Sprache
  • Sprache und Gewalt
  • Stellenwert von Dialekten

Medien:

  • Einfluss sozialer Netzwerke
  • Das Ende des Buches

 

Treichel: Der Verlorene

Fußabdrücke und Rohrerindex

Inhalt und Interpretation von Textausschnitt 18:
“Der Vater suchte nicht lange herum und steuerte gleich auf das erste Gebäude zu, bei dem es sich allerdings nicht um das Gerichtsanthropologische, sondern um das Gerichtspathologische Institut handelte und in welches niemand ohne Dienstausweis hineingelassen wurde. (…) Die Laborkantine befand sich im obersten Stockwerk des Gerichtsanthropologischen Laboratoriums und wurde anscheinend auch von den Mitarbeitern anderer Institute benutzt. ” (S. 87-97)

Continue reading “Treichel: Der Verlorene”

Treichel: Der Verlorene

Fahrt ins Weserbergland

Inhalt und Interpretation von Textausschnitt 27:
“Allerdings habe sie Herrn Rudolph gegenüber noch einen Wunsch geäußert, und er habe ihr diesen Wunsch nicht abschlagen können. (…) Und noch während ich spürte, wie das Blut in meinen Kopf zurückkehrte und die Magennerven sich entspannten, sagte die Mutter, die von alldem nichts bemerkt zu haben schien: »Mach das Fenster zu. Wir fahren.«”

Continue reading “Treichel: Der Verlorene”

Treichel: Der Verlorene

Der Polizist als Vater

Inhalt und Interpretation von Textausschnitt 26:
“Es dauerte allerdings fast eine ganze Woche, bis ich Herrn Rudolph wiedersah. (…) Das Findelkind habe nun eine andere Familie, sagte Herr Rudolph, und die Mutter scheine es allmählich zu begreifen.”

Continue reading “Treichel: Der Verlorene”

Treichel: Der Verlorene

Das Abstammungsgutachten

Inhalt und Interpretation von Textausschnitt 26:
“Eines Tages eröffnete sie mir, daß Herr Rudolph sich angeboten habe, sie bei der weiteren Suche nach Arnold zu unterstützen, wofür sie sehr dankbar sei. (…) Über alles Weitere wolle er mit mir in den nächsten Tagen sprechen. ”

Continue reading “Treichel: Der Verlorene”

Treichel: Der Verlorene

Der väterliche Freund

Inhalt und Interpretation von Textausschnitt 25:
“Die Mutter hatte vom Tag der Beerdigung an die Geschäfte des Vaters weitergeführt. (…) Ich wußte nicht, was vorgefallen war, aber ich bemerkte, daß Herr Rudolph nun auch während der Woche öfter als zuvor die Mutter aufsuchte, um ihr bei irgendwelchen schriftlichen Vorgängen zu helfen. ”

Continue reading “Treichel: Der Verlorene”

Treichel: Der Verlorene

Beerdigung

Inhalt und Interpretation von Textausschnitt 24:
“Als ich am nächsten Morgen die Küche betrat, umarmte mich die Mutter, in Tränen aufgelöst und ganz in Schwarz gekleidet. (…) Ich wollte sein guter und trauriger Sohn sein, und ich dachte daran, daß ich wohl unter dem Tod des Vaters litt, aber nicht spürte, daß ich litt, und daß ich, sobald der Sarg mit Erde bedeckt war, die schwarze Binde von meinem Arm nehmen durfte.”

Continue reading “Treichel: Der Verlorene”

Treichel: Der Verlorene

Einbruch ins Kühlhaus – Tod des Vaters

Inhalt und Interpretation von Textausschnitt 23:
“Der Vater hörte mit dem Schimpfen erst auf, als die Mutter in die Hofeinfahrt einbog und augenblicklich bremsen mußte, denn dort stand der grüne Volkswagen von Herrn Rudolph, dem Revierpolizisten. (…) Ich brauchte mich nicht zu bewegen, die Wellen trugen mich, die Wellen schaukelten mich, ich hatte ein warmes Gefühl in den Adern, ich schloß die Augen und schlief. ”

Continue reading “Treichel: Der Verlorene”