Werkvergleich: “Faust I” und “Der goldne Topf”

“Frigga” auf dem Besen im St.-Petri-Dom, Schleswig, nördliches Seitenschiff, vorne
“Frigga” auf dem Besen im St.-Petri-Dom, Schleswig, nördliches Seitenschiff, vorne, 2015, ©ankehueper

 

©ankehueper

    • innere Zerrissenheit, Ich-Dissoziation (“Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust”; “in seinem Innern erhob sich ein toller Zwiespalt”), negatives Selbstbild, Melancholie
    • charakterliche Entwicklung der Protagonisten; Metamorphose(n)
    • Entscheidungsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen bei Faust und Anselmus
    • Sehnsucht
    • Hexenküche, Magie (hier auch Vergleich Faust – Veronika), Trugbilder (Pudel, Margarete/Helena; Äpfelweib/alte Lise, Holunderbusch, Türklopfer), magische Wesen (z.B. Salamander – kommt auch bei “Faust” vor)
    • Rolle des Teufels, Dialektik des Guten und des Bösen
    • (klein-)bürgerliche Realität/Philistertum und (erotische/phantastische?) Gegenwelt
    • Universitätsleben, Universitätskritik/-satire
    • Wissenschaft/Logik und Spiritualität/Alchimie
    • romantische Tradition, epochentypische Elemente
    • Frauenrolle; das Prinzip/die Idee des Weiblichen; Funktion für die Entwicklung des Mannes; Träume/Erwartungen der Frauen
    • Partnerwahl, Heiratsmarkt, Kuppelei
    • Außenseiter der Gesellschaft
    • (inneres) Gefängnis als Motiv/Symbol (gotisches Zimmer = Kerker, bürgerliches Wertesystem, Haft für Kindsmörderin; Anselmus im Kristall)
    • Verhältnismäßigkeit von Tat und Bestrafung
    • Versuchung/Verführung – Erlösung/Rettung (Verdammung?)
    • Verlangen/Begierde/Liebesrausch
    • Sinnsuche/Erfüllung im Leben
    • Konkurrenz (Margarete-Mephisto vs. Veronika-Serpentina)
    • Suizidgedanken (Phiole; “Fluten”, “untergehen” usw.)
    • Fläschchen mit Substanzen (Phiole, Verjüngungsgetränk, Schlaftropfen; goldgelber Liquor, Liebestrank für Anselmus, Kristall)
    • Entgrenzung (Faust sucht Entgrenzung/Hybris), Mephisto setzt Grenzen; bei “Der goldne Topf” sog. entgrenzte Wirklichkeit, Traum/phantastische Welt/bürgerliche Welt/Übergänge)

©ankehueper

Textstellen zur vergleichenden Betrachtung:

Faust  Topf  Anmerkungen
V. 354-417
“Habe nun, ach! (…) Tiergeripp und Totenbein”
(Nacht)
1. Vigilie
“Dicht vor ihm plätscherten und rauschten (…) nun muß ich in der Einsamkeit meinen Sanitätsknaster –”
Faust-Anselmus,
Selbstbild, Selbstmitleid/Melancholie
V. 686-736
“Doch warum heftet sich mein Blick (…) Als festlich hoher Gruß, dem Morgen zugebracht!”
(Nacht)
2. Vigilie
“Der Student Anselmus saß in sich gekehrt (…) und erwischte ihn beim Rockschoß.”
Faust-Anselmus,
Suizidsehnsucht und Rettung von außen
V. 872-883
“Ei! wie geputzt! das schöne junge Blut! (…) Allein mir will er nicht begegnen.”
(Vor dem Tor)
5. Vigilie
“Angelika, so hieß die älteste Oster (…) in welchem die Frau Rauerin wohnen sollte.”
Alte/Marthe (?)-Äpfelweib/Rauerin/alte Liese, Magie, Wahrsagerei, Kristall, Liebeszauber, Kuppelei
V. 1145-1177
“Was stehst du so und blickst erstaunt hinaus? (…) der Studenten trefflicher Skolar.”
(Vor dem Tor)
9. Vigilie
“»Ja, die Alte ist mächtig (…) von feinen Sitten und ihr Cousin germain.«”
Pudel (Faust-Wagner) – Äpfelweib/alte Lise (Anselmus-Veronika),
magische Wesen, magische Orte, verschiedene Sichtweisen
V. 2380-2604
“Es scheint, die Frau ist nicht zu Hause? (…) Bald Helenen in jedem Weibe.”
(Hexenküche)
5. Vigilie
“Es war eben Mittwoch, und Veronika beschloß (…) mein ist und bleibt er, der Hofrat Anselmus«.”
Faust-Veronika,
Magie und Liebeszaubertrank,
Hexe und Katze
V. 2783-2804
“Wie kommt das schöne Kästchen hier herein? (…) Ach wir Armen!”
(Abend)
5. Vigilie
“Aber auf Veronika hatte das Gespräch (…) und eilte zornig von dannen! –”
Margarete-Veronika,
Selbstgespräch, Verliebtheit vs. materielle Träume, bürgerliche Werte bzgl. weiblicher Partnerwahl
V. 4601-4614
“Was steigt aus dem Boden herauf? (…) Heinrich! Heinrich!”
Kerker
9. Vigilie
“Alles das Seltsame und Wundervolle (…) ohne weiteres die Mademoiselle Paulmann und bin glücklich.« –”
Margarete-Mephisto bzgl. Faust, Veronika-Serpentina bzgl. Anselmus, Konkurrenz

 

©ankehueper

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *